Metall 3D-Druck: ein sehr vielseitiges industrielles Verfahren für Additive Manufacturing

Metall-Lasersintern ist derzeit das innovativste und am höchsten entwickelte Verfahren, das wir anbieten können. Metallpulver werden mit einem Laser geschmolzen, und das Ergebnis ist ein direkt aus Metall gebautes Modell, das sofort als endgültiges Element verwendet werden kann.



Die Metallpulver werden durch einen Zerstäuber hergestellt, der uns gestattet, eine sehr feine Korngröße zu erlangen, die für das SLM / DLMS Verfahren geeignet ist. Der Ausgangspunkt der Herstellung ist ein 3D File, das durch Rengineering genau für Additive Manufacturing vorbereitet wird. Die Optimierung des Files spielt eine entscheidende Rolle, weil sie ermöglicht uns, die Eigenschaften der Maschine und des Werkstoffs am besten auszunutzen, um ein Endergebnis von höchster Qualität zu erlangen.

Wer wie wir sich mit rapid prototyping mit metall im Industriebereich beschäftigt, der soll für die folgenden Voraussetzungen garantieren:

  • Schnelligkeit bei der Erfüllung der Bestellung
  • Höchste Qualität
  • Diskretion

Dank 50 Jahren Erfahrung werden Erzeugnisse in unserer Werkstatt mit einem BESONDEREN FEINGEFÜHL behandelt. Das Verfahren ist unterschiedlich, aber der Rohstoff ist der gleiche, und mit der gleichen Sorgfalt kümmern wir uns um Maßtoleranzen und OBERFLÄCHENFINISH.

Werkstoffe zum Metall 3D-Druck

Metall 3D-Druck kann über eine große Anzahl von Werkstoffen verfügen, deren Wert unterschiedlich sein kann und deren mechanischen Eigenschaften für den Bestimmungszweck am besten geeignet sind: Titanium, Aluminium, Edelstahl, oder auch Silber und Bronze. Der Ausgangspunkt ist der gleiche für jeden Werkstoff, aber das Verfahren, das auf das beste Endergebnis führt, ist unterschiedlich. Das endgültige Modell hat die gleichen physischen und mechanischen Eigenschaften eines mit traditionellen Technologien hergestellten Fabrikats, aber mit einigen Vorteilen: die Abmessungen können berechnet werden, sodass das Erzeugnis wesentlich leichter wird, ohne dass seine Festigkeit gefährdet wird. In einigen Bereichen, wie z. B. Luft- und Raumfahrt, Motorsport und Extremsportarten spielt dieser Faktor eine entscheidende Rolle.

Biomedizinischen

Rapid Prototyping mit Metallen kann im medizinischen Bereich auch angewendet werden. Zare MEDICAL DIVISION ist die Abteilung, die sich ausschließlich mit diesem Gebiet beschäftigt, und hier werden Prototypen für Anwendungen im Dental- und medizinischen Bereich und eine große Anzahl von kundenspezifischen, biokompatiblen und zertifizierten Erzeugnissen hergestellt. Wir haben unserer Maschinenanlage ein Concept Laser Mlab Cusing R zur Laserschmelzen mit Metallpulver hinzugefügt. Diese Maschine ist dafür besonders geeignet, Bestandteile mit einer sehr komplexen raffinierten Struktur herzustellen, da sie bei der Endbearbeitung kleiner Details die höchste Qualität garantieren kann. Der Dental- und medizinische Bereich sind sein Bestimmungszweck, um so mehr, als der verwendete Werkstoff der Dentaurums Chrom-Cobalt Remanium Star CL ist.

Unsere Maschinenanlage zum Rapid Prototyping mit Metall

Die Größen des Druckraums der Maschinen sind im Moment ziemlich gering. Die Maschinenanlage besteht aus drei Maschinen zur ADDITIVE FERTIGUNG mit Metall: Zwei CONCEPT LASER M2 CUSING und ein kleinerer CONCEPT LASER MLAB CUSING R, der dafür besonders geeignet ist, Bestandteile mit einer sehr komplexen raffinierten Struktur herzustellen, die ein Oberflächenfinish höchster Qualität brauchen.

Hier folgen einige Beispiele

eispiel für Herstellung durch Metall 3D Druck
Beispiel für Herstellung durch Rapid Prototyping mit Metall
Beispiel für Herstellung durch Metallsintern