Oil & Gas - branche die kritschen punkte und die herausforderungen einer additiven herangehensweise

Die Entwicklung der additiven Fertigung vom Prototyp zum Endprodukt bringt beträchtliche Vorteile für verschiedene Industriezweige und vor allem für die Branchen, die durch eine hohe Komplexität und Kritizität ausgezeichnet sind. Die Serienfertigung von Endprodukten ist sicher durch innovative Techniken und Werkstoffe möglich geworden, doch vor allem durch das, was die Fabbrica Additiva ausmacht: Struktur, Organisation und ein betriebsinternes Forschungs- und Entwicklungszentrum. .




Fertigung von Endprodukten im 3D-Druck

Die additive Fabrik von Zare ist so aufgebaut, dass sie viele Kundentypologien bestens bedienen kann, da sie viele verschiedene Maschinen und Werkstoffe zur Verfügung hat. Das hochspezialisierte Personal und das betriebsinterne Zentrum für Forschung und Entwicklung arbeiten eng mit dem Kunden zusammen, um die ideale Lösung für das Projekt zu finden.

Der Aufbau unserer Fabbrica Additiva ist besonders für die anspruchsvollsten Kunden geeignet, Kunden, die in Branchen arbeiten, in denen ein sehr hoher Mehrwert erforderlich ist, da wir Ihnen hohe Leistungen auch unter kritischen Bedingungen garantieren können. Es handelt sich um Branchen wie zum Beispiel Motorsport, Verteidigung und Oil & Gas, bei denen das Auftragsmanagement ein sehr kritischer Punkt ist: Die Dokumentation muss präzise und genau sein und die Prozesse müssen standardisiert und wiederholbar sein. .

Die Lead Time verkürzen: Die Fabbrica Additiva bei der Arbeit für die Oil& Gas Branche

Der Kunde, der sich an die Fabbrica Additiva wendet, will immer öfter eine Endproduktion in 3D, die sich wirtschaftlich lohnt und mit der traditionellen Produktion vergleichbare Kosten hat. Hierbei kommt der Arbeit des Forschungs- und Entwicklungszentrums der Fabbrica Additiva eine wichtige Rolle zu: Im Zentrum wird geprüft, welches das geeignetste Pulver ist, um dem Kunden, eine Qualitätsproduktion mit kurzen Lieferzeiten zu dem erwarteten Preis bieten zu können.

Ein interessanter Fall, an dem wir kürzlich im Bereich Oil & Gas gearbeitet haben. Das Projekt war sehr komplex, da es die Produktion einer Maschine aus 18 Kits von jeweils 4 Komponenten, für insgesamt 72 Elemente erforderte. Traditionell wurde die Maschine in Mikrofusion mit dem Werkstoff Haynes 263, der unter Vakuum gegossen wird, hergestellt. Diese komplexe und nur von wenigen Produktionszentren angebotene Bearbeitung verlängerte die Lieferzeiten beträchtlich und hatte überdies den Nachteil eines sehr hohen Materialausschusses.

Deswegen suchte der Kunde nach einer Lösung, um die Lead time zu verkürzen, um mit den Kosten innerhalb des Targets zu bleiben: Die additive Fertigung stellte sich als die perfekte Lösung heraus. Wir konnten die 18 notwendigen Kits in weniger als einem Monat herstellen, eine wesentlich kürzere Zeit als die, die es mit den traditionellen Methoden gebraucht hätte, um dann auf Anfrage des Kunden mit der Fertigung von 2 weiteren Serien von 18 Kit weiterzumachen.

Um dieses Ergebnis zu erreichen, war die Einbringung unseres Forschungs- und Entwicklungszentrums fundamental. Als erstes wurde im Zentrum mit dem Werkstoff gearbeitet, um ein für den Zweck perfektes Pulver zu erhalten; der Werkstoff Haynes 263 ist keine spezifische Legierung für das Additive Manufacturing, weswegen es für den erforderlichen Gebrauch über eine Reihe an Test, um eine perfekte Lasersinterung garantieren zu können, parametrisiert werden musste.

Danach wurde das Design in Betracht gezogen und wir haben abgeschätzt, inwieweit Änderungen notwendig waren, um dann zur additiven Fertigung übergehen zu können: Auch die Mikrofusion ist eine Fertigungsmethode, die für komplexe Geometrien geeignet ist.

Innovation und wirtschaftliche Machbarkeit

Nachdem wir die rein technischen Fragen beantwortet hatten, musste der Markt für das Produkt in Betracht gezogen werden: Das Ziel war, ein Fertigungsverfahren zu finden, das auch vom wirtschaftlichen Standpunkt aus machbar ist; denn es handelt sich hier nicht um die Fertigung von Prototypen, sondern um die Fertigung von Endprodukten, die direkt auf den Markt eingeführt werden.

Wir haben also an den Problemen, die mit der Wirtschaftlichkeit verbunden sind, das heißt, mit der Optimierung der Presse für diesen Auftrag, gearbeitet.Auch wenn die kritischen Industriezweige erlauben mit Budgets zu arbeiten, die nicht notwendigerweise knapp bemessen sind, ist es dennoch unzulässig Ressourcen zu verschwenden. Ein neuer technologischer Ansatz wird nur unter der Bedingung übernommen, dass die Kosten innerhalb des Targets für die Bezugsbranche bleiben, unabhängig von dem Nutzen und den vorgenommenen Verbesserungen. Die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit heißt Endprodukte zu erhalten, die sich auf dem Markt behaupten können.

Die Fabbrica Additiva Zare ist nicht nur ein Lieferunternehmen, sondern ein echter Partner, an den sich der Kunde wenden kann, um einen Innovationsprozess einzuleiten, indem er sich der modernsten Additivtechnologien bedient.

Verwandte Insights

Metall 3D-Druck Die erste Anlage X LINE 2000R® ist in Produktion gegangen.

Die Additive Manufacturing und das Rapid Prototyping aus Metall mit großen Abmessungen stehen heute zu Ihrer Verfügung. Unser Maschinenpark wurde um eine Concept Laser X line 2000R erweitert, die größte 3D-Metalldruckanlage auf der Welt: Jetzt noch weniger Grenzen für Ihre Projektideen durch die Nutzung der Innovationen der additiven Planung. [ Details ]



==> Fordern Sie ein Angebot für Ihre nächste Modell!! <==



BESUCHEN Sie unseren YouTube-Kanal und erleben Sie den Unterschied

Das Video zeigt unsere Abteilung der industriellen Additiven Fertigung gewidmet, die mit der Technologie DMLS / SLM ausgerüstet ist. Pulvern sind bis hart an die Grenzen geschoben, nur um das gewünschte Ergebnis zu erhalten: ohne Kompromisse. [ In HD und Fullscreen anzeigen lassen! ]

Metall 3D-Druck Metall 3D-Druck: ein sehr vielseitiges industrielles Verfahren für Additive Manufacturing

Metall-Lasersintern ist derzeit das innovativste und am höchsten entwickelte Verfahren, das wir anbieten können. Metallpulver werden mit einem Laser geschmolzen, und das Ergebnis ist ein direkt aus Metall gebautes Modell, das sofort als endgültiges Element verwendet werden kann. [ Details ]



==> Fordern Sie ein Angebot für Ihre nächste Modell!! <==