Zare PROTOTYPING: Fachkenntnis im Additive Manufacturing. Selektives Lasersintern SLS, SLM-Werkstoffe, Stereolithographie, FDM und Silikonabgüsse

ZARE PROTOTYPING: Rapid Prototyping und Metall-Lasersintern hohe Leistungen. MADE IN ITALY.


VERFAHREN

Objet - Verfahren

Äußerst präzises und ästhetisches Verfahren mit der Möglichkeit, Gummi-, durchsichtige und mit integriertem Druck erstellte Modelle zu erhalten.

Selektives Lasersintern SLS

Prototypen mit gehobenen Leistungsmerkmalen aus Nylonpulvern, die (mit Aluminiumpartikeln, Kohlenstoffpartikeln...) hochgefüllt sind oder auch nicht.

FDM-Verfahren

Dank dieses Verfahrens ist es möglich, Modelle direkt aus ABS, und damit endgültig, herzustellen; verfügbar sind verschiedene Polymere (ABS, PC, PPSF, Ultem, PC-ABS...).

Stereolithographie SLA

Dieses Verfahren ermöglicht, unterschiedliche, beispielsweise mit Keramik hochgefüllte, Werkstoffe (hohe Temperaturbeständigkeit und bemerkenswerte Steife), so wie transparente Harze, mit extremer Genauigkeit zu bearbeiten.

Metall-Lasersintern

Prototypen, die direkt aus den endgültigen Metallen hergestellt werden, wie Titan, Aluminium, Chrom-Cobalt und Edelstahl.

Silikonabgüsse

Gießen von Bauteilen mit Silikonformen, optimal für kleine Serien mit der Möglichkeit der Verwendung mehrerer Werkstoffe.


NEUE SLM 280
in Produktionn

SLM 280 in Produktion


Die Fabrik der additiven Fertigung muss experimentieren, neue Herausforderungen suchen und die Komplexität und den Schwierigkeitsgrad der Herstellung immer wieder erhöhen. Die neue SLM 280 wurde mit dem Ziel in Produktion genommen, Legierungen mit Höchstleistungen zu verarbeiten , die in den Bereichen der Luft- und Raumfahrt sehr brauchbar sind. [ Weiter ]

OIL & GAS - branche
einer additiven herangehensweise

oil and gas additiven herangehensweise


Der Kunde, der sich an die Fabbrica Additiva wendet, will immer öfter eine Endproduktion in 3D, die sich wirtschaftlich lohnt und mit der traditionellen Produktion vergleichbare Kosten hat. Hierbei kommt der Arbeit des Forschungs- und Entwicklungszentrums der Fabbrica Additiva eine wichtige Rolle zu: Im Zentrum wird geprüft, welches das geeignetste Pulver ist, um dem Kunden, eine Qualitätsproduktion mit kurzen Lieferzeiten zu dem erwarteten Preis bieten zu können. Ein interessanter Fall, an dem wir kürzlich im Bereich Oil & Gas gearbeitet haben.
[ Weiter ]

Unser Forschungs- und Entwicklungszentrum

unser Forschungs- und Entwicklungszentrum

Gegen Ende des Sommers 2017 haben wir beschlossen eine Anlage ganz der Erforschung neuer Legierungen und neuer Parameter zur Sinterung der Metalle zu widmen. Nach einigen Monaten sind wir nun bereit, über die gemachten Erfahrungen zu berichten und darzulegen was die Motive sind, weshalb eine Fabrik für die additive Fertigung nicht umhin kommt Mittel in die R&D zu investieren. [ Weiter ]

#FOCUS ON
Metall-Lasersintern



SIEBEN Industrieanlagen für Metallsintern

Wer sich mit ADDITIVE MANUFACTURING MIT METALL im Industriebereich beschäftigt, der soll für die folgenden Voraussetzungen garantieren:

  • Schnelligkeit bei der Erfüllung der Bestellung;
  • Höchste Qualität;
  • Diskretion.

Um diese Ziele zu erreichen, werden Erzeugnisse in unserer Werkstatt dank 50 Jahren Erfahrung mit einem BESONDEREN FEINGEFÜHL behandelt. Das Verfahren ist unterschiedlich, aber der Rohstoff ist der gleiche, und mit der gleichen Sorgfalt kümmern wir uns um Maßtoleranzen und OBERFLÄCHENFINISH.

Wir verfügen über eine Abteilung, die sich mit dem DMLS/SLM-Verfahren beschäftig, und über zwei Maschinen, die in vollem Betrieb sind und die bald an Zahl zunehmen werden.

METALL-LASERSCHMELZEN heißt nicht nur, ein File drucken.

Der Werkstoff und seine Aufteilung sollen durch Reengineering für SLM vorbereitet werden: wir sind an die noch ziemlich geringen Größen des Druckraums der Maschinen gebunden, aber Reengineering ermöglicht die Optimierung der Kosten und der Produktionszeiten, ohne die Qualität des Werkstoffs zu gefährden. Nachdem man verstanden hat, wie ein Produkt durch ADDITIVE MANUFACTURING erfolgreich hergestellt werden kann, kann man die bemerkenswerten Vorteile des Verfahrens wahrnehmen: Komplexität der Form, geringes Gewicht der Erzeugnisse und ZEITERSPARNIS.

Auch im biomedizinischen Bereich sind Rapid Prototyping und Metall-Lasersintern für medizinische Zwecke Aushängeschild eines vielseitigen Verfahrens, das das menschliche Leben konkret verbessern kann.